Ciao, mein Name ist Covid 19

in Klasse 9/10 Klasse 11/12 Welt und Verantwortung von Joachim Happel

Viren sind keine Lebewesen. Aber stell dir vor, du könntest Covid-19 sprechen lassen. Was würde der Virus zu sagen?

Schau dir das Video an. Produziere anschließend eine Botschaft an uns.

Vollbild

Das durch die Bundeszentrale für Infektionsschutz beworbene Video von Phil Lutter (Übersetzung) lässt den Virus selbst sprechen und führt den Betrachter zu den zentralen Fragen des Lebens.

www.infektionsschutz.de/coronavirus/

2 Kommentare

Petra Denzer 26. Mai 2020 Antworten

Das Video ist sehr ärgerlich. Es erinnert an den Tun-Ergehens-Zusammenhang. Hier wird suggeriert, dass wir schuld sind, dass das Virus gekommen ist. Dies ist zusätzlich zu der bereits sehr belastenden Situation eine Aussage, die seelsorgerlich nicht akzeptabel ist. Eine solche Aufgabe dürte meiner Meinung nach nie an Schüler*innen weitergeleitet werden.
Dass eine Krise Sinn machen kann, muss jeder für sich selber erkennen und kann nicht durch ein sprechendes Video vorgegeben werden.
Kurz: sehr ärgerlich

joachim-happel 5. Juni 2020 Antworten

Danke für das Feedback. Ich habe mir das Ganze nochmal angeschaut und überlegt, ob wir den Impuls aus der Sammlung heraus nehmen sollten. Für mich war aber gerade der sprachliche Anklang an Gerichtsreden und dem oft zu einfach verstandenen Tun-Ergehen-Zusammenhang, Provokation und Grund, das Video zu verwenden. Vielleicht konnte ich das in der Überarbeitung etwas klarer machen. Was denkst du dazu?

Eine Kollegin schreibt mir: Viren haben keine Absicht und sie kamen nicht wegen unserem Egoismus. Aber evtl. können wir den Anlass nutzen, um nachzudenken. Über das, was ist wichtig und was nicht, was gut ist und was verändert werden sollte. Welche Werte sind uns wichtig in dieser Krise?…Wie beeinflussen sie gerade unsere Entscheidungen und dem Umgang mit der Situation?

Schreibe einen Kommentar