Jesus überwindet den Tod

in Klasse 1/2 Klasse 3/4 Bibel Jesus Christus Kirche und Kirchen von David Toaspern

Hör dir die Ostergeschichten an und entdecke darin, wie Jesus ist.

Arbeitsmaterial für die Grundschule zur selbsttätigen Erschließung der Passions- und Ostergeschichte

Für die Kinder ist das Material hier in einer App für jeden Tag zusammengefasst. Den Link dazu können Sie in eine E-Mail kopieren und an Ihre Klasse versenden:

Vollbild

Die Kinder beschäftigen sich in diesem Arbeitsauftrag mit der Passion- und Ostergeschichte und entwickeln durch kreative und theologisierende Aufgaben ihre Konzeption von Jesus Christus weiter.

Dr. David Toaspern, Leiter des TPI in Sachsen, erzählt die Passions- und Ostergeschichte in sechs Videos (je 6 – 7 Minuten) unter Verwendung biblischer Erzählfiguren. Zu jedem Video gibt es ein Arbeitsblatt, das eine Gestaltungs- und eine Nachdenkaufgabe enthält am Schluss zum Gespräch mit den Eltern anregt.

Bezug zum Bildungsplan: Kirchenjahr (Passion, Ostern), Jesus Christus, Sakramente, Theologisieren

Einzelmaterialien:

Thema 1: Jesus zieht in Jerusalem ein

Kompetenz: Die Kinder können Jesus als besonderen König beschreiben.

Erzählaspekt: Anders als König Herodes kommt Jesus als Friedenskönig, den die Menschen froh begrüßen und von dem sie Frieden erwarten.

Aufgabe: Die Menschen freuen sich. Sie legen einen Teppich aus ihren Kleidern und aus Palmzweigen für Jesus. Sie singen laut: Hosianna, gelobt sei, der im Namen Gottes kommt.

Viele rufen Jesus zu, was sie von ihm erhoffen. Überlege, was die Menschen, die Jesus empfingen, gerufen haben könnten – ein Kind, die Frau mit dem Korb, der Handwerker am Stadttor. Male einen von ihnen und schreibe, was sie oder er rief! Jesus ist ein besonderer König, Gott hilft ihm.

Welche andere Geschichte von Jesus fällt dir dazu ein? Erkläre deine Wahl. Zeige das Blatt dann deinen Eltern und frage sie, welche Geschichte sie wählen würden.


Thema 2: Jesus feiert mit seinen Jüngern das Abschiedsmahl

Kompetenz: Die Kinder können erklären, wie Jesus beim Abschiedsmahl durch Brot und Kelch seinen Jüngern Hoffnung gibt.

Erzählaspekt: Ich bin immer bei euch, auch wenn ich jetzt von euch gehe.

Aufgabe: Male das Brot und den Kelch farbig aus. Schreibe mit farbigen Stiften das Versprechen von Jesus dazu: Ich bin immer bei euch.

Was denkst du, wie Jesus das meint: „Ich bin immer bei euch.“? Schreibe deine Gedanken auf. Frage auch deine Eltern, was sie dazu denken.


Thema 3: Jesus wird gefangen genommen und verurteilt

Kompetenz: Die Kinder können zu dem Satz „Jesus ist ein König“ ihre eigene Sicht gegenüber der Position von Pontius Pilatus erklären.

Erzählaspekt: Das besondere Königsein Jesu und das Unverständnis des Pontius Pilatus dafür.

Aufgabe: Gestalte die Krone mit den Farben des Regenbogens. Male darunter Menschen, die Jesus begegnet sind, und was er ihnen Gutes getan hat.

Schreibe dann einen Brief an Pilatus und erkläre ihm, was Jesus für ein König ist. Frage dann deine Eltern, was sie schreiben würden.


Thema 4: Jesus wird gekreuzigt und stirbt

Kompetenz: Die Kinder können Vorstellungen davon formulieren, wie Maria und der Jünger (Johannes) unter dem Kreuz über den Tod von Jesus gedacht haben könnten.

Erzählaspekt: Johannes fragt nach dem Sinn von Jesu Sterben.

Aufgabe: Betrachte das Bild. Beschreibe, was du alles darauf siehst. Versuche, dir die Gefühle von Maria und von Johannes unter dem Kreuz vorzustellen. Male ein Gefühlsbild nur mit Farben. Drücke durch die Farben aus, wie Maria und Johannes sich fühlen.

Schreibe auf, was Johannes über den Tod von Jesus gedacht haben könnten. „Es ist vollbracht!“ Wie könnte Johannes das verstanden haben?

Sprich am Schluss auch mit deinen Eltern über das gedruckte Bild und über dein Bild. Überlegt auch gemeinsam zu „Es ist vollbracht!“.


Thema 5: Jesus wird auferweckt

Kompetenz: Die Kinder können eigene Gedanken zu der Botschaft des Engels, „Jesus ist auferstanden, er ist nicht hier!“, darlegen.

Erzählaspekt: Trotz der Zeichen (Sonnenaufgang, weggewälzter Stein), trotz des Engels und seiner Botschaft können die Frauen die Auferstehung zunächst nicht fassen.

Aufgabe: Stell dir vor, dich fragt einer: Wie kann Jesus tot sein und wieder lebendig? Wie würdest du das erklären? Schreibe deine Gedanken dazu auf.

Die Frauen kommen bei Sonnenaufgang zum Grab. Der Stein ist abgewälzt und das Grab ist leer. Ein Engel sagt ihnen: „Jesus ist nicht hier. Er ist auferstanden!“

Male ein Bild von den Frauen am leeren Grab. Achte dabei besonders auf das Licht. Wenn du fertig bist, zeige deinen Eltern dein Bild und sprich mit ihnen über die Frage der Auferstehung.


Thema 6: Jesus begegnet den Jüngern

Kompetenz: Die Kinder können ansatzweise eigene Gedanken zu Zusammenhängen zwischen Jesus als Friedenskönig und der Auferstehung Jesu benennen.

Erzählaspekt: Als die Jünger den Auferstandenen erkennen, wird Jesus zum Friedenskönig in ihren Herzen.

Aufgabe: Zwei Jünger sind unterwegs. Jesus kommt dazu, aber sie erkennen ihn nicht. Er spricht über das Leiden und die Auferstehung. Erst nachher erkennen sie, dass es Jesus ist.

Male, wie Jesus das Brot teilt und die Jünger ihn daran erkennen.

Beim Einzug in Jerusalem hatten die Leute Jesus als Friedenskönig von Gott begrüßt. Jetzt, wo Gott ihn auferweckt hat, ist er da nicht noch mehr ein Friedenskönig? Welchen Frieden bringt er? Schreibe deine Gedanken auf in das Schreibfeld zwischen deinem Bild und dem Palmzweig.

Wenn du fertig bist, frage auch deine Eltern danach.


Arbeitsmaterial für den Unterricht zum Herunterladen und Ausdrucken:

Die Inhalte sind zur nicht-kommerziellen Wiederverwendung und Veränderung freigegeben und stehen unter der Lizenz CC-BY-NC David Toaspern

Schreibe einen Kommentar